Unsere fürstlichen Weißweine

Von fruchtig bis trocken

Weißwein wird aus dem hellen Fruchtfleisch der Weintrauben gewonnen. Die Rebsorten Silvaner und Riesling, sowie Sauvignon Blanc sind Inhalt unserer bekanntesten Weißweine. Auch werden sie für die hauseigenen Sekt und Secco Produkte verwendet.

Weißwein entsteht, wenn reife Trauben direkt gepresst werden. Je nachdem, wie lange man sie ausbaut, entsteht eine große Bandbreite vom gerade angegorenen Federweißen bis zu Jahrzehnte alten Burgundern, Rieslingen oder Tokajern.

Weißwein vom Weingut Fürst Löwenstein entdecken:

Wie lagere ich Weißwein am Besten?

Unsere Weine stehen für höchste Qualität, die sich in der Flasche gerne nach dem Abfüllen noch im ersten Lagerungsjahr steigert!

Generell können die stillen Weine lange gelagert werden, während wir den Genuss unserer Schaumweine und saisonalen Roséweine frisch empfeheln. Um das Lagerpotennzial unserer Silvaner und Rieslinge zu erläutern: hier gehts es um Qualität. Mit steigender Qualität sind unsere Weine auch für ein größeres Reifepontenzial ausgelegt. Unsere Grossen Gewächse beispielsweise entfalten ihr Potenzial erst nach 2-3 Jahren Flaschenreife. Aus diesem Grund legen wir all unsere Grossen Gewächse für 1 Jahr zurück. 

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Säure. Eine animierende, lebenige Säure in einem jungen Wein verspricht eine höheres Reifepotenzial. Doch wann der richtige Trinkzeitpunkt ist, muss selbst entschieden werden. Wie immer ist das eine Frage des subjektiven Geschmacks.